Wie kann man Möhrenflecken aus Babykleidung entfernen?

Möhrenflecken auf der Babybekleidung? - So bekommen sie diese garantiert heraus! Wer ein Baby hat, der weiß um die vielen Veränderungen, welche das neue Leben mit sich bringt. Ein Säugling schenkt uns Freude und Glück, er lässt uns tagtäglich über Kleinigkeiten
Baby wird mit Möhrenbrei gefüttert
Möhrenbrei schmeckt lecker, hinterlässt aber leider hartnäckige
Flecken in der Babykleidung - Foto: © D. Ott
staunen und die Welt in einem neuen Licht betrachten. Doch auch schlaflose Nächte, nicht enden wollende Still-Orgien und jede Menge Wäsche gehören zum Alltag mit einem Baby dazu. Dreckige Bodys, die säuerlichen Nachwirkungen des Bäuerchens auf dem Shirt und natürlich die leidigen Flecken, wenn das Kleine neben der Muttermilch erst einmal Beikost bekommt - wohl jede Mutter kennt die typischen Verschmutzungen auf der Bekleidung ihres Kindes. Besonders hartnäckig gestaltet sich dabei die Entfernung von Möhrenflecken und so manche Eltern haben schon gescherzt, dass hier wohl am besten die Schere zum Einsatz kommen sollte. Doch ganz so aussichtslos, wie es auf den ersten Blick scheint, ist die Sache mit den Möhrenflecken nun doch nicht. Mit unseren Tipps bekommen Sie auch hartnäckige Hinterlassenschaften des Babybreis aus der Kleidung heraus.
[Weitere Tipps für Babykleidung]

Speiseöl und Spülmittel
Betupfen Sie den Karottenfleck mit etwas herkömmlichem Speiseöl und lassen sie dieses ein paar Minuten einwirken. Sie können dabei die betroffene Stelle auch leicht mit einem
Tuch reiben. Möhren enthalten Beta-Karotin, welches für die orangene Farbe verantwortlich ist. Beta-Karotin ist fettlöslich - daher spricht eine Fleckbehandlung mit Öl hier sehr gut an. Da Öl bekanntlich auch Flecken hinterlässt, geben Sie anschließend etwas Spülmittel auf den Fleck und waschen die Stelle so aus. Danach können Sie das Kleidungsstück ganz normal in die Waschmaschine geben.

Gallseife - altbewährt und zuverlässig
Patsch! Mit Schwung landet der Löffel im Möhrenbrei und spritzt gleichmäßig nach allen Seiten. Und ausgerechnet heute hat der Nachwuchs das weiße Shirt an! Nicht verzweifeln! Schon unsere Großeltern haben bei der Behandlung von hartnäckigen Flecken auf die Kraft der Gallseife geschworen. Und auch heute noch kommt Gallseife bei der Behandlung verschiedenster Verschmutzungen zum Einsatz. Spülen Sie die den Fleck zuerst mit kaltem Wasser aus. Jetzt betupfen sie ihn mit etwas Gallseife und lassen das Ganze etwas einwirken. Ausspülen und anschließend ganz normal in der Waschmaschine waschen.

Die Kraft der Sonne
"Die Sonne zieht die Flecken aus der Wäsche!" - an dieser alten Weisheit ist tatsächlich etwas dran. Durch das Zusammenspiel von Sauerstoff aus der Luft, der Sonnenstrahlung und der Feuchte der Wäsche entstehen chemische Verbindungen, welche die Grundlage unserer heutigen chemischen Bleichmittel bilden. Bei hartnäckigen Möhrenflecken lohnt es sich, diese feucht aufzuhängen und die Sonne arbeiten zu lassen. Beta-Karotin ist nicht lichtstabil und bei Sonneneinstrahlung zerfällt es in seine Bestandteile. Eventuell kann es notwendig sein, diesen Vorgang mehrfach zu wiederholen.

Spezielle Fleckentferner
Für jede Art von Flecken gibt es inzwischen den passenden Fleckentferner. Auch für Karottenflecken bietet uns der Handel eine Lösung in Form eines kleinen Fläschchens an. Bevor Sie einen speziellen Fleckentferner anwenden, sollten Sie jedoch immer zuerst an einer unauffälligen Stelle die Farbechtheit der Textilien prüfen.

Wie immer bei der Fleckbehandlung gilt: je früher ein Fleck entfernt wird, desto leichter geht er heraus. Mit alten Karottenflecken, wie sie häufig auf getragener Babybekleidung zu finden sind, muss sich jedoch niemand abfinden. Ihre Behandlung ist vielleicht manchmal etwas zeitintensiver - doch mit etwas Geduld lassen sich auch hartnäckige Flecken entfernen. Selbstverständlich können Sie die hier empfohlenen Tipps nicht nur bei Babybekleidung anwenden, sondern auch ihre eigenen mit Möhrenflecken verschmutzen Textilien so behandeln. Bekanntlich kommen Mama oder Papa beim Füttern des Nachwuchses auch nicht immer ungeschoren davonů
Text: K. L.

Alle Tipps sind ohne Gewähr!!

Hier noch einige Tipps wie man Babykleidung waschen sollte.
Wie kann man Obstflecken entfernen?

  • Fleckentfernung
  • Blutflecken entfernen
  • Fettflecken entfernen
  • Make up Flecken
  • Rotweinflecken entfernen
  • Grasflecken
  • Obstflecken
  • Deoflecken
  • Kaugummiflecken
  • Kugelschreiberflecken
  • Teeflecken
  • Kaffeeflecken
  • Harzflecken
  • Stockflecken
  • Kakaoflecken

  •  
    Weitere Infos: In den Wintermonaten wird die Sommerkleidung meist in die hintersten Schrankecken geschoben, weil man sie ja eh erstmal nicht braucht und umgekehrt. Das ist aber nicht ganz so gut. Vielleicht haben Sie ja schon eine Kleidermotte oder ähnliches im Haus. Textilschädlinge sind wahre Vielfraße, die nicht viel von Ihren Textilien übrig lassen. Am liebsten machen sie sich über Schur- und Kaschmirwolle, Leder, Federn und Pelze her.
    Mehr Infos über Textilschädlinge