Kleidung aus Viscose - Wie wird sie hergestellt?

Viscose Kleider für den Sommer
Kleidung aus Viscose
Foto: © Silverstream
Sie gilt als die chemisch erzeugte Baumwolle, da beide Textilien eine ähnliche chemische Zusammensetzung haben.
Viscose wird gerne als Naturfaser bezeichnet, obwohl sie ein rein chemisch gewonnenes Material aus natürlichen Fasern ist.

Der Grundstoff für dessen Gewinnung ist Zellulose, welche im Viscoseverfahren zu den Fasern gemacht wird, die später zu einem Endlosfaden gesponnen werden. Dieser kann in den charakteristischen Eigenschaften je nach Bedarf verändert werden, sodass im Gegensatz zu Baumwolle Einfluss auf Stärke, Querschnitt und Länge der Fasern genommen werden kann.
Der Grundstoff Zellulose wird aus bestimmten Holzarten gewonnen. Diese Tatsache und die chemische Erzeugung sind dafür verantwortlich, dass Viscose zu den natürlichen Kunstfasern gezählt wird.

Die Trageeigenschaften von Kleidung aus Viscose sind äußerst angenehm. Der fertig gewebte Stoff fühlt sich weich und samtig an. Ähnlich wie Baumwolle hat auch Viscose eine hohe Leitfähigkeit von Feuchtigkeit, weshalb sie sich zur Herstellung von Oberbekleidung eignet.
Die Mischung aus Naturfaser und chemischer Produktion trägt dazu bei, dass Stoffe aus Viscose die Vorteile beider Lager in sich vereinen. Einerseits sind sie pflegeleicht und strapazierfähig, andererseits zeichnet sich Kleidung aus Viscose durch hohen Tragekomfort aus.

Das ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass andere Chemiefasern oft mit Viscose gemischt werden. Baumwolle mit Viscose gemischt wird gerne für die Produktion von Unterwäsche und Nachtwäsche verwendet. Aber auch bei der Herstellung von leichter Sommerkleidung findet man oft eine Mischung aus den beiden Stoffanteilen, die sich so ähnlich sind. Da Viscose dem fertigen Stoff einen gewissen Glanz verleiht, eignet sich auch Seide dazu, mit der natürlichen Kunstfaser für pflegeleichte und dennoch edle Blusen, Hemden oder Kleider eine Mischung einzugehen.

Beim Waschen der Textilien muss man allerdings auf die Einhaltung der Waschanleitung achten, da das Material über eine geringe Nassfestigkeit verfügt und sich daher bei falschem Waschen leicht verformen kann.

 
weitere Materialien: - Mikrofaser - geeignet für Allergiker
- Cord ist wieder in
- Hanf - ein Naturprodukt
- Leinen - ein sehr alter Stoff
- Polyester - knitterarm, nicht atmungsaktiv
- Kaschmir - eine sehr teure Wolle
- Lycra - eine Kunstfaser
- Polyacryl - eine Chemiefaser
Satin - verschiedene Qualitäten
Samt
Mehr Materialien
Viscose Kleider und mehr: Damenunterwäsche in vielen Farben










 
weitere Infos: Sie sind zu einem Ball eingeladen oder möchten ein Tänzchen auf gesellschaftlichem Parkett wagen und wissen noch nicht, was Sie dazu anziehen sollen? Schulfranzösisch wird Ihnen beim Versuch, den Dresscode zu entschlüsseln wenig weiter helfen doch mit diesen Regeln werden Sie garantiert anlassgerecht gekleidet sein!
Mehr Tipps für das richtige Ballkleid